Nadja Jacke

Nadja Jacke Fotografin Bielefeld

Die Fotografie war schon sehr früh ein Teil meines Lebens. In der Familie war oft ich diejenige, die die Kamera in der Hand hatte. So wurden Ausflüge, Urlaube und Fahrten ins Ferienlager dokumentiert. Mit meiner Freundin bin ich damals auch jedes Jahr zu einem Fotografen gegangen, um ein aktuelles Foto zu haben. Die Fotografie und Fotos im Allgemeinen waren mir schon immer wichtig.

Mit dem Erwachsenwerden verlor ich die Fotografie leider für einige Zeit aus den Augen. Ich machte Abitur, schloss eine Ausbildung zur Hotelfachfrau ab und danach folgten Stationen in der Möbelindustrie, der IT-Branche und der Chemieindustrie. Seit Juli 2014 darf ich meine Leidenschaft, die Fotografie, hauptberuflich ausüben.

Die Digitalfotografie machte mir den Widereinstieg in die Fotografie einfach und ich war sofort erneut Feuer und Flamme. Zunächst machte ich Fauna und Flora mit einer Bridgekamera unsicher. Ich war viel unterwegs und betrachtete alles um mich herum aus den verschiedensten Blickwinkeln und Perspektiven.

Um noch intensiver in die Fotografie mit ihren technischen Möglichkeiten eintauchen zu können, erwarb ich bald darauf eine digitale Spiegelreflexkamera. Damit erhielt ich ganz neue Möglichkeiten in der Belichtung, Blende, Bildsprache und Bildaufbau. Ich hatte dadurch die Möglichkeit, die Natur, so wie ich sie sah und empfand, auch genauso in Szene zu setzen.

Es dauerte dann auch nicht lange und mein Interesse an der Fotografie von Menschen erwachte. In dieser Zeit des Lernens und Ausprobierens haben mich mein Mann, meine Familie und Freunde sehr unterstützt und mir geduldig „Model“ gestanden. So konnte ich meinen eigenen Stil, meine eigene Bildsprache, entwickeln und verfeinern. Ich merkte hier sehr schnell, dass mir bei Portraits das Wichtigste die Authentizität ist, den Menschen so zu zeigen, wie er ist. Mit allen Ecken und Kanten. Jeder ist einzigartig auf seine Art und Weise und warum muss man sich für ein Foto „verstellen“. Gerade bei Frauen finde ich persönlich wichtig, wer sich im „ganz normalen Leben“ nicht schminkt, warum dann für ein Foto, was einen selbst zeigen soll?

Genauso halte ich es bei der Reportagefotografie. Es macht mir sehr große Freude, Familien, Paare oder Veranstaltungen mit der Kamera zu begleiten und sie so in natürlichen Fotoreportage mit vielen emotionalen und echten Momenten festzuhalten.